Dom

4 duomo

Das Wahrzeichen der Stadt, der Dom, wurde mit einem Design in schwarzen und weißen Streifen erbaut und es dauerte beinahe 200 Jahre bis zu seiner Fertigstellung. Während dieser Zeit waren die Sieneser auf der Höhe ihres Wohlstands, doch als die Arbeiten in ihre Endphase kamen, wurde der Bau durch die Pest von 1348 unterbrochen und schließlich das Projekt des neuen Kirchenschiffes aufgegeben. Bis heute können die Besucher neben dem Dom auch das herrliche Panorama von der Facciatone (unvollendete Fassade) bewundern.

Der Stil der Kathedrale spiegelt den Übergang von der Romanik zur Gotik wieder. Sowohl von innen als auch von außen können Kunstwerke berühmter Künstler besichtigt werden, mit einer hochkarätigen Liste von Künstlern der frühen Renaissance: Duccio di Buoninsegna, Nicola Pisano, Donatello, Pinturicchio, Beccafumi, Michelangelo und Bernini sind nur einige große Namen, die ihre Spuren im Dom hinterlassen haben. Eine der Besonderheiten des Doms ist der Boden, der aus 56 Tafeln mit Intarsien aus Marmor besteht und Figuren und Szenen aus der Mythologie des Alten Testaments darstellt. Verpassen Sie nicht die berühmte Piccolomini-Bibliothek, die in Auftrag gegeben wurde, um das Leben der Renaissance  in Siena von Papst Pius II. zu feiern. Die schön gefärbten Szenen, die die Wände schmücken, sind einige der schönsten Werke des umbrischen Malers Pinturicchio.

Die große Außentreppe zwischen dem Dom und dem Baptisterium ist berühmt für die Bronzereliefs. Beachten Sie das kleine Kreuz auf eine der Stufen, dem Ort, wo der Legende nach, die Heilige Katharina von Siena stolperte und sich einen Zahn ausschlug!

 

Via del Paradiso, 16 IT - 53100, Siena, Italy
(+39) 0577-249097 - Skype: learnitaliansiena
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
map: Google Map
Privacy Policy

ACCREDITATIONS

accredit