Brunnen

12 fountains

Siena ist eine Stadt ohne Wasser und bezieht es daher seit Jahrhunderten aus Wasserleitungen und einem komplexen System von unterirdischen Kanälen, die Bottini genannt werden. Die 25 Meilen lange Wasserspur ist ein Meisterwerk der mittelalterlichen Ingenieurskunst. Sie befindet sich in den Felsen, die unter den Straßen liegen. Durch diese Kanäle läuft das Wasser in die vielen Brunnen, die jedes Viertel der Stadt schmücken.

Natürlich ist die Königin aller Brunnen der Fonte Gaia auf der Piazza del Campo. Mit seinem klassischen Stil und eleganten Reliefs von Jacopo della Quercia wurde dieser beeindruckende Brunnen zur Wasserübertragung aus den Bergen in die Stadt erbaut.

Eine anderer berühmter Brunnen und auch einer der ältesten ist der Fontebranda, der im Stadtteil Oca zu finden ist. Auf mehreren Ebenen, um das Recycling des Wassers von einem Tank zum anderen zu ermöglichen, war der Brunnen schon früher so berühmt, dass er in den Schriften von Dante erwähnt wurde.

Eine weitere gute Möglichkeit, um die Brunnen von Siena zu entdecken, sind die Contrade (Stadtbezirke). Dort gibt es viele Quellen, in denen unter anderem die Kinder der jeweiligen Contrada getauft werden. Diese Brunnen haben verschiedene Aspekte, mal antik und mal ganz modern. In einigen Fällen, wie dem Brunnen der Civetta-Contrada, ist der Brunnen so ungewöhnlich, dass nicht auf den ersten Blick auffällt, was sich dort eigentlich verbirgt.

 

Via del Paradiso, 16 IT - 53100, Siena, Italy
(+39) 0577-249097 - Skype: learnitaliansiena
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
map: Google Map
Privacy Policy

ACCREDITATIONS

accredit